Alles, was Sie wissen müssen, um den Luftstrom des Zerstäubers zu regulieren

Alles über die Regulierung des Zerstäuberluftstroms | Terpy

Zerstäuber-luftstrom: wie man ihn für ein besseres dampferlebnis einstellt

Wenn Sie sich entschieden haben, diesen Artikel zu öffnen, bedeutet dies, dass Sie wissen möchten, wie Sie die Löcher des Zerstäubers einstellen können und warum ihre Größe so wichtig ist, oder?

Die Entscheidung für mehr oder weniger große Löcher kann Ihr Vaping-Erlebnis stark verändern.

Wenn Sie sich fragen, wie, lesen Sie diesen Artikel weiter, es ist definitiv für Sie!

Luftstrom-Zerstäuber | Terpy

Die Bedeutung des Luftstroms des Zerstäubers

Beim Staubsaugen entsteht im Zerstäuber ein Vakuum, das Luft durch Löcher anzieht, die sie kühlen und ein Kondensationsphänomen verursachen, aus dem der eigentliche Dampf stammt.

Sie müssen in der Tat wissen, dass jeder Zerstäuber Löcher hat, aus denen Luft strömt, wenn der Dampfer aus dem Auslauf saugt. Diese Luft dringt in die Löcher ein und erreicht den Widerstand, der sich in der Zwischenzeit dank der von der Batterie gelieferten Energie erwärmt: Hier nimmt sie den durch die Wärme erzeugten Dampf mit sich und kommt dann genau aus dem Auslauf heraus und ist bereit, verdampft zu werden.

Diese Löcher sind verstellbar, sodass je größer ihr Durchmesser ist, desto einfacher ist der Luftdurchgang und dementsprechend die Dampfproduktion. In der Tat ist es möglich, sie je nach gewünschtem Luftstrom mehr oder weniger großzumachen, was das Dampferlebnis stark beeinflusst.

Wie das?
Ganz einfach: Wenn Sie viel Luft hereinlassen, entsteht mehr Dampf und der Widerstand erwärmt sich weniger (weil die Luft hilft, Wärme abzuleiten); der Geschmack ist jedoch weniger intensiv und Sie neigen dazu, mehr elektronische Flüssigkeit zu konsumieren. Umgekehrt, wenn Sie weniger Luft hereinlassen, haben Sie einen intensiveren Geschmack und einen geringeren Verbrauch von E-Liquids, aber der erzeugte Dampf ist niedriger und die Temperatur höher.

Lesen Sie auch: Nicht erkannter Zerstäuber: Was tun, wenn Sie die Warnung „Kein Zerstäuber“ lesen

Stellen Sie den Luftstrom des Zerstäubers ein: der Unterschied zwischen verstellbaren Löchern und festen Löchern

Wie bereits erwähnt, verfügen die meisten Zerstäuber heute über eine einstellbare Luftstromregelung.

Das Ändern der Größe des Luftlochs dauert einige Sekunden und Sie können je nach den Vorlieben des E-Zigarettenbesitzers frei von einem Luftloch mit kleinem Durchmesser zu einem größeren wechseln.

Altmodische Zerstäuber hingegen haben in der Regel feste, seitlich positionierte Luftlöcher. Wenn Sie ein größeres Luftloch wünschen, müssen Sie es manuell bohren.

Es sind die Zerstäuber mit dieser Art von Design, die das Potenzial haben, die größte Menge an Dampf zu erzeugen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass eine Variante dieser Art (zwei extrem große Luftlöcher) mit Doppelspulen in sogenannten „Vaping-Wettbewerben“ verwendet wird.

Aber das ist noch nicht alles.

Die Größe des Zerstäubers beeinflusst den Dampf und den Geschmack. Kleinere Zerstäuber (insbesondere die Kammer, in der das E-Liquid verdampft wird) machen die Aromen ausgeprägter und das Dampfen wärmer.

Regulierung des Zerstäuberluftstroms | Terpy

Zerstäuber-Luftstrom: besser große oder kleine Löcher? Die Antwort lautet: „Es kommt darauf an.“

Die Wahl der Größe der Löcher hängt davon ab, wonach man sucht, basierend auf dem Geschmack und der Menge an Dampf.

Wie zuvor besprochen, die Erhöhung des Luftstroms ermöglicht es Ihnen, die Spulen mehr zu kühlen, wodurch der Dampf angenehmer einzuatmen ist, und das Volumen erhöht wird.

Nehmen wir ein Beispiel.

Angenommen, Sie möchten größere Wolken verdampfen. In diesem Fall ist es am einfachsten, einen Sub-Ohm-Tank zu verwenden, der den Luftstrom erhöht und mehr Dampf erzeugt, vornehmlich in Kombination mit einer Hochleistungsbatterie.

Bedenken Sie auch, dass, wenn Sie einen Zerstäuber mit Widerständen haben, die tendenziell weniger dauern, als Sie möchten, es vorzuziehen ist, die Öffnung der Löcher zu erhöhen, damit sie sich weniger erwärmen. Zu viel Hitze, wiederholen wir, ruiniert die Widerstände schneller.

Zudem bedeutet das Einlassen von mehr Luft höhere Kosten, da Sie mehr E-Liquid verbrauchen.

Denken Sie daran, dass die Spulen so nah wie möglich am Luftloch platziert werden sollten, um die Effizienz zu maximieren.

Je weiter sie entfernt sind, desto weniger Dampf wird produziert. Es ist jedoch unbedingt darauf zu achten, dass die Spule keinen Teil der oberen Kappe oder des Bodens des Zerstäubers berührt, da dies zu einem Kurzschluss führen würde, der zur Zerstörung der Batterie führen würde.

Kleinere Luftlöcher hingegen bieten einen besseren Halsschuss und ausgeprägtere Aromen.

Abschließend ist eine weitere Sache, die zu berücksichtigen ist, die persönlichen Vorlieben des Dampfers.

Für diejenigen, die es vorziehen, die Wange zu verdampfen (d. h. zuerst den Dampf in den Mund zu saugen und dann einzuatmen), sollte ein geschlossener Luftstrom reguliert werden. Diejenigen, die Lungendampfen bevorzugen (d. h. direkt in die Lunge saugen), sollten den Fluss so regulieren, dass er reichlich vorhanden ist.

Lesen Sie auch: Wie viele Arten von Spulen für elektronische Zigaretten gibt es und wie wählt man die am besten geeignete aus?

Schlüsse

In diesem Artikel haben wir gesehen, wie man den Luftstrom des elektronischen Zigarettenzerstäubers reguliert. Die Entscheidung, die Löcher auf eine bestimmte Größe einzustellen, hängt von zahlreichen Faktoren und vor allem vom Geschmack des Dampfers ab.

Wenn Sie einen intensiveren Geschmack bevorzugen, ist es vorzuziehen, sich für kleinere Löcher zu entscheiden, wenn Sie stattdessen möchten, dass der Widerstand nicht zu stark überhitzt, ist es vorzuziehen, ihren Durchmesser zu erhöhen.