Funktionsweise von E-Zigaretten-Atomizer (schnelle und einfache Anleitung)

So funktioniert der E-Zigaretten-Zerstäuber

Wie funktioniert der Zerstäuber der E-zigarette? Hier folgt die Antwort.

Wenn Sie ein Interesse für die E-Zigarette haben, wissen Sie bereits, dass dieses Gerät aus folgenden Teilen besteht: eine Batterie, ein Tank zum dampfer Liquid, ein Atomizer zum Vernebeln und ein Mundstück, aus dem der Dampf austritt. Wahrscheinlich fragen Sie sich auch, wie der Verdampfer der E-Zigarette funktioniert, da es der grundlegende Bestandteil des Geräts ist… Aber nur wenige Menschen können erklären, wie er funktioniert.

Wir verstehen, dass Ihre Neugierde sehr groß ist, auch weil das Verständnis wichtig ist, wenn man sich einer neuen Welt nähert. Deshalb haben wir uns entschlossen, dem E-Zigaretten-Verdampfer einen eigenen in die Tiefe gehenden Beitrag zu widmen. So können wir Ihnen genau zu erklären, wie er funktioniert, wofür er verwendet wird und wie man ihn am besten handhabt.

Lassen Sie uns gleich beginnen!

Was ist der Verdampfer einer E-Zigarette?

Der Verdampfer (den wir auch “Atomizer” nennen können) ist ein metallisches Element, das den grundlegenden Bestandteil der elektronischen Zigarette darstellt: es ist genauer gesagt der Ort der Verdampfung des Liquids. Ohne dieses Element ergäbe die E-Zigarette keinen Sinn, da sie keine Substanzen verdampfen könnte!

Auf dem Markt gibt es verschiedene Arten von Verdampfer für E-Zigaretten, aber wir können sie in regenerierbar/nicht regenerierbar und für Wangenzug/Lungenzug unterscheiden.

Die Wahl des richtigen Modells ist für das aromatische Erlebnis von entscheidender Bedeutung. Daher ist es zunächst notwendig, die Funktionsweise des Atomizers und seiner Bestandteile zu kennen. Als nächstes wird dann die Bedeutung dieser einzelnen Kategorien untersucht.

Lesen Sie auch: Was Vaping ist und warum es der beste Weg ist, mit dem Rauchen aufzuhören

Was sind die Bestandteile des E-Zigaretten-Verdampfer?

Der Zerstäuber einer elektronischen Zigarette setzt sich aus den folgenden Teilen zusammen:

  • Widerstand, je nachdem auch Wicklung, Spule oder Kopfspule genannt. Dies ist der Teil, der sich erhitzt und die Verdampfung von E Zigarette Liquid ermöglicht.
  • Basis, das ist ein elektrischer Anschluss (auch Pin genannt), der den Atomizer in Kontakt mit der Batterie bringt und die Erhitzung der Spule und die Verdampfung der Flüssigkeit startet.
  • Drip Tip (Tropfspitze), das Mundstück, aus dem der Dampf austritt.
  • (Eventuell) Speicher, auch Tank genannt, der die Flüssigkeit für die E Zigarette enthält.

Hier sehen Sie ein erklärendes Bild des iJust Mini Eleaf Atomizer:

Der Zerstäuber der elektronischen Zigarette IJust Mini Eleaf

Nun haben Sie mehr oder weniger verstanden, wie der Verdampfer funktioniert, aber wir wollen ihn Ihnen trotzdem noch im Detail erklären.

So funktioniert der Verdampfer der E-Zigaretten.

Der Verdampfer hat die Aufgabe, elektronische Zigarettenflüssigkeiten in Dampf umzuwandeln. Genauer gesagt, wenn der Vaper das Gerät aktiviert (durch den Knopf oder bei mechanischen Geräten nur durch die Ansaugung), geht der elektrische Strom durch den Zerstäuber und erreicht die Spule und erhitzt sie.

Aber was ist die Spule der elektronischen Zigarette?

Es ist ein Metallelement, ein Widerstand, der Watte enthält, die mit Flüssigkeit zum Verdampfen durchtränkt ist. Wenn sich der Widerstand erwärmt, wird das Liquid in der Watte zerstäubt und steigt dank des Sogs des Vapers nach oben und kommt aus dem Drip Tip.

Der Widerstand der elektronischen Zigarette ist also der Teil des Atomizers, der die Flüssigkeit in Dampf umwandelt.

Sehen wir uns nun die Haupttypen von Verdapmfer an.

Die wichtigsten Arten von Verdampfer für E-Zigaretten.

Wie wir Ihnen vorweggenommen haben, wird der Verdampfer in mehrere Hauptkategorien unterteilt:

  • regenerierbarer und nicht regenerierbarer Atomizer, in Bezug auf den Widerstand
  • Atomizer für Wangenzug und Zerstäuber für Lungenzug hinsichtlich der Art, wie der Nutzer an der E-Zigarette saugt

Lassen Sie uns die Bedeutung dieser Begriffe und die Unterschiede zwischen den verschiedenen Typen untersuchen.

Regenerierbarer/nicht regenerierbarer Atomizer

Beim erneuerbaren Verdampfer ist es am Vaper gelegen den Widerstand zu bauen. Er benötigt einen Widerstandsdraht (aus verschiedenen Materialien) und Watte geeignet für E-Zigaretten. Es gibt auch vorgefertigte Widerstände, aber die sind in der Regel teuer und man verliert den Reiz des Heimwerkens!

Genauer gesagt, um einen Widerstand zu generieren, müssen Sie eine Spirale aus Widerstandsdraht herstellen, die Watte in den Widerstand einlegen und Ihre Konstruktion an der richtigen Stelle platzieren.

Nicht erneuerbare Atomizer benötigen stattdessen Kopfspulen, auch Patronen genannt. Das sind vorgefertigte Widerstände, meist von zylindrischer Form, die bereits die Watte im Inneren haben.

Widerstand Zerstäuber elektronische Zigarette Ego AIO

In diesem Fall müssen Sie nur die Köpfe für E Zigarette kaufen, sie an ihren Platz setzen und das war’s.

Tendenziell hängt die Art des Verdampfer (regenerierbar oder nicht regenerierbar) vom Modell der E-Zigarette ab.

Lesen Sie auch: Wie man mit dem Dampfen beginnt (und wie man es richtig macht)? Nützliche Tipps und Hinweise.

Atomizer für Wangenrauchen (MTL) und Lungenrauchen (DTL)

Je nach Ihren Vorlieben wird entweder über die Wange (Mouth to Lung, MTL) oder über die Lunge (Direct to Lung, DTL) gedampft.

Ein Wangenzug erfolgt in 2 Stufen:

  1. Absaugen des Dampfes in den Mund
  2. Einatmen des Dampfes in die Lunge

Darauf folgt natürlich die Ausatmung.

Der Wangenzug ist kurz, ähnlich wie bei der klassischen Zigarette, er benötigt wenig Energie und eine geringe Menge an e Liquid zum Verdampfen. Aus diesen Gründen hat ein MTL-Zerstäuber die folgenden Eigenschaften:

  • Tropferspitze mit engem Ausgang
  • kleine seitliche Luftlöcher
  • engeres Loch unter der Spule als der Lungenzerstäuber

Im Gegensatz dazu ist der Lungenschuss offen und findet in einer Zeit. Wer diesen Modus bevorzugt, inhaliert den Dampf direkt in die Lunge, saugt ihn in großen Mengen ein und verbraucht dabei viel Energie. Nicht zufällig hat der DTL-Verdampfer für E-Zigaretten die folgenden Eigenschaften:

  • Tropfspitze mit breiten Einlass- und Auslassöffnungen
  • Luftlöcher mit größerem Durchmesser als bei MTL-Zerstäubern
  • Loch unter der Spule ist viel breiter als beim Wangenzerstäuber

Um also den richtigen Verdampfer zu wählen, müssen Sie diese Merkmale berücksichtigen und daher über Ihre Vorlieben in dieser Angelegenheit nachdenken!

Zum Schluss

Heute haben Sie erfahren, wie der Verdampfer für die E-Zigarette funktioniert und seine Bauteile kennengelernt sowie die verschiedenen Arten, in die das Herzstück der E-Zigarette unterteilt ist.

Sind Sie auf der Suche nach dem besten Verdampfer auf dem Markt, ideal für diejenigen, die sich der Welt des Dampfens nähern?

Werfen Sie einen Blick in unseren Katalog auf Terpy! Wir warten auf Sie!