Wie (und wo) man elektronische Zigarettenflüssigkeiten lagert, um sie in perfektem Zustand zu halten.

Elektronische Zigarettenflüssigkeiten: Wie und wo man sie lagert

Die Lagerungsphase ist entscheidend für die Erhaltung der Qualität. Hier sind einige tipps, um sie vor Beschädigung zu schützen und Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

Die Flüssigkeiten aus elektronischen Zigaretten gelangen direkt in die Lunge.

Sie werden daher verstehen, wie wichtig es ist, sie richtig zu lagern, um nicht zu riskieren, dass sie sich verschlechtern und Ihr Dampferlebnis unbefriedigend, wenn nicht sogar unangenehm wird.

Nach dem Öffnen sind Flüssigkeiten nämlich verschiedenen Veränderungen unterworfen, die zu einer beträchtlichen Qualitätsminderung führen können, wenn der Lagerung nicht die nötige Aufmerksamkeit geschenkt wird.

In diesem Artikel erkläre ich, wie und wo Sie Ihre E-Liquids lagern sollten, um ihren Geschmack und ihre Qualität zu erhalten.

Wie lagert man E-Zigarettenflüssigkeiten?

Wie ich schon sagte, ist es für die Erhaltung der Qualität Ihrer E-Liquids unerlässlich, dass Sie über die richtigen Informationen zur richtigen Lagerung verfügen.

Es mag seltsam oder sogar übertrieben klingen, aber glauben Sie mir, wenn ich sage, dass das Unterschätzen scheinbar unbedeutender Details Ihre E-Liquids irreparabel ruinieren und Sie dazu zwingen kann, sie wegzuwerfen, wodurch Sie Zeit und Geld verlieren.

Zunächst muss man wissen, dass Liquids, vorwiegend wegen des Nikotins, der Oxidation unterliegen. Dieser Prozess hängt, wie Sie sich vorstellen können, vom Kontakt der Komponenten mit Sauerstoff und direktem Licht ab.

Deshalb empfehle ich, sie vor Licht zu schützen und an einem Ort aufzubewahren, der nicht zu starken Temperaturschwankungen ausgesetzt ist. Mit anderen Worten: Wenn Sie sie nicht vorzeitig wegwerfen wollen, sollten Sie sie nicht in der Nähe von Fenstern oder Wärmequellen wie Heizungen und Heizkörpern aufbewahren.

Diese Faktoren können die Qualität der Flüssigkeit in Bezug auf den Geschmack und die Verdampfungsleistung verändern. Eine kühle, dunkle Umgebung gewährleistet eine langfristige Lagerung ohne unangenehme Überraschungen.

Da Sie nun wissen, dass Licht und Hitze Ihre Flüssigkeit für immer zerstören können, können wir uns Gedanken darüber machen, wo sie gelagert werden soll.

Lesen Sie auch: Elektronische Zigarette: Wie viel Nikotin darf es sein? Tipps und Fehler, die Sie vermeiden sollten.

Wo lagert man E-Zigarettenflüssigkeiten?

Wenn Sie allein leben, denken Sie vielleicht, dass die Wahl des Aufbewahrungsortes für Ihr E-Liquid nicht von Belang ist. Schließlich ist es Ihr Haus, und Sie können darüber verfügen, wie Sie es für richtig halten.

Aber würden Sie immer noch zustimmen, wenn ich Ihnen sage, dass die Gefahr einer Vergiftung tatsächlich besteht? Vor allem für Tiere und Kinder, die es mit der für diese Kategorien typischen Kombination aus Neugierde und Unwissenheit aufnehmen könnten.

Flüssigkeiten außerhalb der Reichweite von Kindern und Tieren aufbewahren

Diesbezüglich müssen Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Achten Sie darauf, die Flaschen hoch oben zu lagern, sodass sie nicht leicht zugänglich sind, und wählen Sie einen speziellen Schrank, in dem Sie nur Ihr E-Zig-Zubehör, einschließlich der Flüssigkeiten, aufbewahren. Wenn Sie es abschließen können, wäre das noch besser. Sie wollen nicht riskieren, sich auf Ihr Gewissen zu betrinken!

Ein weiterer Aspekt, den ich Ihnen ans Herz legen möchte, ist die Erkennbarkeit der Inhalte. Lassen Sie mich das erklären. Tun Sie alles, was Sie können, um den Inhalt der Flasche deutlich zu machen. Bringen Sie einfach einen Aufkleber auf der Flasche an, um darauf hinzuweisen, dass es sich um eine potenziell gefährliche Chemikalie handelt.

So können Sie Ihre Familie vor versehentlichen Fehlern schützen. Vermeiden Sie es, Flüssigkeiten in der Nähe von anderen Stoffen wie Reinigungsmitteln oder – noch schlimmer – Lebensmitteln stehenzulassen, das kann ebenfalls helfen.

Denken Sie daran, dass Nikotin in flüssiger Form nicht nur hochgiftig ist, wenn es eingenommen wird, sondern auch, wenn es in direkten Kontakt mit der Haut kommt. Beide Szenarien können sehr ernste Folgen haben. Wenn jemand unglücklicherweise mit flüssigem Nikotin in Berührung gekommen ist, sollten Sie keine Zeit verlieren und sofort ein Krankenhaus aufsuchen. Verfahren zur Bekämpfung von Vergiftungen werden erforderlich sein.

Wie man so schön sagt: Vorbeugen ist besser als heilen, und wenn Sie die von mir vorgeschlagenen Vorkehrungen treffen, wie und wo Sie Ihre Flaschen aufbewahren, können Sie sicher sein: Sie gefährden niemanden und wissen, dass Sie alles getan haben, um Ihre Flüssigkeiten so lange wie möglich frisch zu halten.

Aber sind die Lagerungsmethoden die einzigen Faktoren, die zum Verderben von Flüssigkeiten führen können? Finden wir es heraus.

Lesen Sie auch: Nikotinentwöhnung: Welches sind die wirksamsten Mittel zur Überwindung der Sucht?

Was passiert mit Ihrem E-Liquid, wenn Sie die Flasche öffnen?

Sobald Sie die Flasche öffnen, tritt Luft ein und bleibt im Inneren. Je mehr Sie verwenden, desto mehr Platz wird er haben.

Wie ich bereits erwähnt habe, reagiert Nikotin sehr empfindlich auf den Oxidationsprozess. Man kann den Schaden begrenzen, indem man sie vor Licht und Hitze schützt, aber man kann nicht verhindern, dass Luft in die halbleere Flasche eindringt. Was kann in diesem Fall getan werden, um die durch Sauerstoff verursachte Verschlechterung zu minimieren?

Die einmal geöffnete Flasche mit flüssigem Nikotin unterliegt der Oxidation.

Ein einfacher und gängiger Tipp ist, den Inhalt in immer kleinere Flaschen umzufüllen. Auf diese Weise schränken Sie die oxidierende Wirkung der Luft stark ein und verlängern so die Lebensdauer Ihrer Flüssigkeit.

Auch die Aromen reagieren empfindlich auf den Lauf der Zeit und verändern sich leicht, vorwiegend fruchtige Aromen. Obwohl es sich in diesem Fall nur – ? – Was die Wertschätzung des Geschmacks betrifft, so ist es am besten, begrenzte Mengen an Liquid zu kaufen, damit Sie es immer relativ frisch verdampfen können.

Was ist, wenn Sie bereits ziemlich große Flaschen gekauft haben? Sie dachten, Sie würden sie rechtzeitig verbrauchen, und fanden sie stattdessen verfallen. Was ist zu tun?

Abgelaufenes E-Liquid: Was tun?

Es mag schwierig erscheinen, eine E-Zigarettenflüssigkeit ablaufen zu lassen, da sie in der Regel ein Verfallsdatum von mindestens einem Jahr und bis zu drei Jahren haben.

Ich kann mir vorstellen, dass es keine angenehme Überraschung ist, wenn man kurz vor dem Rauchen feststellt, dass die Flüssigkeit abgelaufen ist, vor allem, wenn man keine Alternative zur Hand hat oder wenn man erst nach mehreren Tagen merkt, dass sie abgelaufen ist.

Müssen Sie sich Sorgen machen? Sind Sie in Gefahr?

Die Antwort ist nein. Ich will damit nicht sagen, dass Ihnen das Verfallsdatum egal ist, aber es scheint, dass die chemische Zusammensetzung der Flüssigkeit eine viel längere Haltbarkeit garantiert, als das Verfallsdatum angibt.
In Wirklichkeit besteht das einzige Risiko, das Sie eingehen, darin, eine eher schlechte Erfahrung mit dem Dampfen zu machen.

Die Wirkung wird praktisch nicht mehr vorhanden sein und der Geschmack wird höchstwahrscheinlich zu Bitterkeit neigen und sicherlich nicht mehr so angenehm sein wie beim Kauf.

Abschließend: Wie und wo lagert man E-Liquid?

Achten Sie darauf, dass es nicht mit einem anderen Stoff verwechselt werden kann, indem Sie es eindeutig kennzeichnen, und wählen Sie nach Möglichkeit einen Ort, der für Haustiere und Kinder unzugänglich ist. Wenn Sie es unter Verschluss halten können, umso besser.

Um den Geschmack und die Qualität der flüssigen elektronischen Zigarette nicht zu beeinträchtigen, stellen Sie sicher, dass Sie sie an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren.

Wenn Sie feststellen, dass Ihr Liquid nicht mehr die gleiche Wirkung hat wie früher, oder wenn Sie einfach nur den Geschmack oder die Nikotinkonzentration ändern möchten, werfen Sie einen Blick auf unsere Terpy-Website.