Die fünf Hauptmerkmale des besten Pod Mods

Hauptmerkmale des besten Pod Mods

Bester Pod-Mod? Hier ist, wie man es erkennt.

Wenn Sie die elektronische Zigarette verwenden, sind die Vape-Geräte, die Sie ausprobiert haben, möglicherweise zu sperrig für Ihre Anforderungen oder Sie benötigen ein „Kampf” -Gerät, das Sie auf der Straße, am Strand oder in anderen Situationen verwenden können. Ist Ihr Wunschjedoch Ihr e Zigarette liquid in völliger Entspannung und Komfort zu genießen, auch wenn Sie nicht zu Hause sind? Wahrscheinlich scheint das alles eine Utopie zu sein, aber vielleicht ist einfach ein Pod Mod die beste Alternative für Sie!

Heute werden Sie herausfinden, was dieses Gerät ist und vor allem, was die Eigenschaften des besten Pod Mod-Modelle, die Sie kaufen können, sind.

Sie sind neugierig geworden? Dann fahren Sie direkt mit dem folgenden Absatz fort!

automatische pod mod und dampfer liquid

Pod Mods: Wie sie hergestellt werden und was sie von klassischen elektronischen Zigaretten unterscheidet.

Der Pod Mod ist eine elektronische Taschenzigarette, sehr praktisch für diejenigen, die ein kleines Objekt mit einer diskreten Verdampfung suchen. Aber was ist der Unterschied zwischen einem Pod Mod und einer klassischen e-Zigarette?

Alles bezieht sich auf die Bestandteile des Geräts und seiner Größen: In der klassischen e-Zigarette ist der Zerstäuber ein eigenständiges Element, das in jeder Box untergebracht werden kann, die aus: Drip Tip (Mundstück), Tank, Coil, Basis und Pin besteht. Seine Wartung besteht in dem regelmäßigen Austausch des Widerstands, der einer Verschlechterung unterliegt, und in seiner Hygiene.

Bei Pod Mods sind der Tank und der Coil eins, daher bestehen diese e-Zigaretten ausschließlich aus zwei Teilen: der Patrone (Tank mit Widerstand) und dem Hauptkörper, der die Batterie enthält. Wenn sich der Widerstand verschlechtert, müssen Sie die gesamte Patrone austauschen.

Es gibt Pod Mods unterschiedlicher Preisklasse und Qualität. Heute werden wir Sie über die fünf Eigenschaften informieren, die die besten Pod Modelle gemeinsam haben, damit Sie die richtigen Bewertungsinstrumente für einen zufriedenstellenden Kauf haben.

Lesen Sie auch: E-Liquid-Rechner: So berechnen Sie die richtige Menge jeder Komponente für Ihr zersetztes Liquid.

1) Besserer Pod Mod: Er ist wiederaufladbar.

Viele auf dem Markt erhältliche Pod-Modelle neigen dazu, Sie an den Kauf von Patronen zu binden, die mit Liquids vorgefüllt sind, die von der Muttergesellschaft der e-Zigaretten hergestellt wurden. Dieser Zwang kann jedoch kontraproduktiv sein, da viele gerne die Möglichkeit haben möchten, die Dampferfahrung zu variieren.

Daher ist das erste Element, das die besten Pod Mods charakterisiert, die Möglichkeit sie mit jedem e Liquid zu verwenden, von Tabak liquid, über frucht Liquid und cremig Liquid bis hin zu Specia Liquid. Die am meisten gefeierten Modelle dieses Geräts sind diejenigen, bei denen der Vaper sein Lieblingsliquid ohne Einschränkungen einführen kann.

2) Je weniger es wiegt, desto weniger fühlt man es!

Einer der positiven Aspekte der Pods ist ihre Leichtigkeit im Gegensatz zu den klassischen e-Zigaretten, die normalerweise nicht weniger als 100 g beträgt. Dieser Wert ergibt sich hauptsächlich aus der Tatsache, dass die Pods Batterien mit geringerer Leistung und Dauer haben, um maximalen Komfort in der Tasche zu erzielen.

Mit einem Pod müssen Sie kein e-Zigarettenetui bei sich haben, weil Sie befürchten, dass Flüssigkeit austritt. Hinsichtlich der Systemkompaktheit ist es fast unmöglich, dass dies austritt. Durch ihr geringes Gewicht können die Pods sogar problemlos am Hals aufgehängt werden, was in bestimmten Situationen bequem ist.

Eines der kleinsten und leichtesten auf dem Markt ist beispielsweise das Minifit von Justfog, eine Marke, die für intelligente Geräte sowie Geräte der Einstiegsklasse bekannt ist und nur 21 g wiegt. Wie sie wiegen viele andere kaum mehr als ein Brotstück, weshalb sich der „Podder” (Pod Vaper) mit mehreren Geräten ohne logistische Schwierigkeiten bewaffnet.

3) Regenerativer Pod Mod: Für die irreduziblen Do-it-yourself-Coils.

regenerative pod mod und e Zigarette liquid

Der Ring, der die Welt der klassischen e-Zigaretten und die Welt der Pod Mods vereint, ist der der regenerierbaren Pods, in denen Sie mit Widerstandsfaden und Bio-Baumwolle Widerstand erzeugen können. Es handelt sich noch nicht um sehr weit verbreitete Modelle, da sie eher als Gegensinn angesehen werden, um ein Pod regenerierbar zu machen.

Das Konzept des Pod Mods ermöglicht in der Tat eine sehr intelligente Nutzung des Geräts. Wenn auch Sie die Möglichkeit hatten regenerierbare Zerstäuber zu verwenden, wissen Sie, mit welchem Engagement sie verbunden sind. Die aromatische Ausbeute eines handwerklichen Coils kann jedoch besser sein als eine vorverpackte, da sie angepasst werden kann.

Für die anspruchsvollsten Vaper, die ihre Lieblingsresistenz auf Pod Mods reproduzieren möchten, um das Aroma e Zigarette von Dampfer liquid zu maximieren sind die regenerierbaren Pods das Nonplusultra. Sobald die Zeit für die Regeneration aufgewendet wurde, haben sie von nun an alle Vorteile der Leichtigkeit, Kompaktheit und des Komforts der Pod Mods.

4) Automatischer Pod Mod: Vapen ohne Klicken auf die Schaltflächen.

Ein weiteres typisches Merkmal einiger Pod Mods ist die automatische Funktion, d.h. die Fähigkeit zu arbeiten ohne dabei den Powerknopf zu drücken. Diese Geräte sind mit einem Sensor ausgestattet, der das Einatmen erkennt und die Aktivierung des Widerstands ermöglicht, der die Verdampfung startet.

Dies ist ein sehr geschätztes System, das jedoch noch perfektioniert wird: Tatsächlich werden viele Modelle nicht sofort aktiviert und geben einem nicht sehr vollständigen und unbefriedigenden Hit Leben. Der Zweck der automatischen Herstellung von Pods besteht darin, sie eines Tages zwischen Ihren Lippen zu halten und sie zu verdampfen, ohne Ihre Hand zu benutzen.

Ein interessantes Modell ist der Zumix von Univapo, ein Pod, der die doppelte Chance bietet: zwischen automatischem Dampfen oder den Powerknopf wählen zu können. Auf diese Weise hat der Vaper je nach Situation die Möglichkeit, die für ihn am besten geeignete Modalität zu verwenden.

Lesen Sie auch: Aromen und Liquids für Pod Mod: Was sind die Unterschiede zu anderen e-Zigaretten?

5) Kleine Batterie, aber mit 350 mAh nicht am Tag durchgeführt.

Um unsere e-Zigaretten liquids mit maximalem Komfort zu verdampfen, können Sie sicher einen Pod Mod jeder Art verwenden. Beachten Sie jedoch die Akkukapazität desjenigen, den Sie kaufen möchten. Tatsächlich hat die geringe Größe der Batterien in den Hülsen die kurze Dauer als negative Folge.

Es gibt jedoch jetzt Modelle, die auch eine 900-mAh-Batterie benutzen, ein respektabler Wert, der Sie nicht zwingt drei Modelle mitzunehmen, um einen Tag des Dampfens zu bewerkstelligen. Darüber hinaus würde die Verwendung von USB-Kabeln und Powerbanks den Vorteil der Verwendung der Pods für Komfort, Kompaktheit und Leichtigkeit zunichte machen!

Schlussbemerkungen.

Wie Sie gesehen haben, gibt es viele Aspekte, auf die Sie achten sollten, um die besten Pod Mod-Modelle auf dem Markt auszuwählen: Ferner können Sie sich auch selbst helfen, indem Sie die verschiedene Bewertungen auf Facebook-Gruppen lesen.

Sie können unsere e-Zigarettenliquids auch auf den Pods verdampfen, um Ihr Dampferlebnis so angenehm wie möglich zu gestalten.

Worauf warten Sie dann noch? Klicken Sie jetzt hier, um die besten Vaping-Produkte auf dem Markt zu kaufen!