Was wird ihnen (sicher) passieren, wenn Sie mit einem verbrannten Atomizer rauchen?

Was wird ihnen passieren, wenn Sie mit einem verbrannten Atomizer rauchen

WELCHE FOLGEN HAT EIN VERBRANNTER ATOMIZER? HIER IST DIE ANTWORT.

Das Gefühl eines verbrannten e-Liquid Geschmacks beim Dampfen ist eine alles andere als seltene Erfahrung, so dass sich viele Menschen fragen, ob der verbrannte Zerstäuber Folgen für die Gesundheit haben kann.

In diesem Fall sind die e Liquid Aromen damit verbunden; Es ist der Widerstand im Inneren des Zerstäubers, der erschöpft ist und daher ersetzt werden muss.

Wenn sie dieses Problem haben und es nicht ändern können, was passiert dann? Ist es gefährlich? Und vor allem: Was tun, wenn der Widerstand sofort ausbrennt?

Im Laufe des Artikels werden wir diese und andere Zweifel ausräumen, so dass Sie umfassende Antworten auf Ihre Fragen bzgl. dem verbrannten Atomizer haben können.

Aber zunächst einmal…

Rauchen mit verbranntem atomizer

Wie erkennt man einen verbrannten Widerstand in der elektronischen Zigarette?

Es ist eigentlich einfacher, als es aussieht. Wenn der Widerstand eines Zerstäubers verbrannt ist, beginnen Sie einen typischen beißenden dampfer Liquid Geschmack wahrzunehmen.

Darüber hinaus ist die Leistung des Geräts im Vergleich zu einem neuen Widerstand sehr schlecht und die e-Liquids im Tank können dunkler werden.

Wenn Sie nach innen schauen, ist die Watte praktisch schwarz und der Widerstand scheint fast verkohlt.

Die Unterscheidungsmerkmale sind wirklich eindeutig, aber der Hauptindikator wird durch den schlechten Geschmack und die geringen Mengen an Aerosolen von der e-Zigarette abgegeben.

Was aber passiert, wenn Sie mit einem verbrannten Zerstäuber gedampft haben oder wenn Sie den Widerstand nicht ändern können, aber das Bedürfnis weiterhin besteht Ihre e-Zigarette zu verwenden?

Lesen Sie auch: Ist Ihre elektronische Zigarette undicht? Das sind die fünf häufigsten Ursachen

Die (negativen) Folgen eines Atomizer mit verbranntem Widerstand.

Es ist nicht gut, die e-Zigarette mit einem Widerstand zu benutzen, der sichtbare Anzeichen einer Verbrennung zeigen kann. Zunächst einmal, weil das Dampferlebnis sowohl durch den schlechten Geschmack als auch durch den Dampf erheblich beeinträchtigt wird.

Zweitens, weil e-Zigaretten Liquid mit oder ohne Nikotin dazu neigen Formaldehyd zu produzieren, wenn sie hohen Temperaturen ausgesetzt werden (aufgrund der Überhitzung des Geräts aufgrund des erschöpften Widerstands). Diese Substanz, die auch in analogen Zigaretten enthalten ist, ist toxisch für unseren Körper.

Wenn es sich um ein sporadisches Ereignis handelt, und wenn Sie normalerweise nur das Gefühl haben, dass ein verbrannter e-Zigarette Arome den Widerstand verändert, dann ist das kein Problem. Wenn der Widerstand „nicht mehr kann“, sollten Sie Ihre e-Zigarette nicht weiter zwingen, gerade Ihrer Gesundheit wegen.

Sie fragen sich, warum der Widerstand der elektronischen Zigarette sofort ausgeht, vielleicht nach einem Tag? Und wie lösen Sie dieses Problem? Hier sind die wichtigsten Möglichkeiten, diese lästigen Unannehmlichkeiten zu vermeiden.

1) Bereiten Sie die Widerstände vor dem Dampfen entsprechend vor, damit diese nicht sofort verbrennen.

Wenn eine neuer Coil verbrannt riecht (oder er in kürzester Zeit ausbrennt), haben Sie den Widerstand nicht vorbereitet, bevor Sie die e-Zigarette verwenden.

Aber wie kann man die Patrone vorbereiten?

Es ist ganz einfach: Wenn Sie einen neuen Widerstand aufbringen, schütten Sie ein paar Tropfen Flüssigkeit auf die Watte, um sie manuell zu imprägnieren.

Um den Kopf nicht zu verbrennen, müssen Sie sicherstellen, dass die Watte mit e-Liquid Aroma Konzentrat getränkt ist, bevor Sie die e-Zigarette verwenden. Die Absorption kann ziemlich langsam sein, vor allem, wenn Sie Liquids mit hoher VG-Konzentration verwenden (ist sehr dicht und wird also langsam von der Watte aufgenommen).

Diese Prozedur kann 5 bis 10 Minuten dauern, und manchmal kann diese Methode nicht wirken. Von außen ist es sehr schwierig festzustellen, ob die Flüssigkeit aufgenommen wurde oder nicht, so dass die Aufbereitung des Widerstandes fast unerlässlich ist, um den verbrannten Geschmack zu vermeiden.

Verbrannter atomizer

2) Versuchen Sie, die Leistung Ihrer elektronischen Zigarette zu reduzieren.

Wenn Sie dazu neigen hohe Wattzahlen zu verwenden, verbraucht Ihre elektronische Zigarette mehr e-Liquid Base und der Widerstand geht viel schneller aus. Außerdem werden Sie bei diesen Einstellungen sicherlich dazu neigen, sehr schnell zu verdampfen, und die Watte kann Mühe haben das Tempo mitzuhalten. Die häufigste Folge in dieser Situation ist das Verbrennen des Kopfes.

Wir empfehlen Ihnen daher, die Leistung Ihrer e-Zigarette zu verringern, damit die Watte mehr Zeit hat, das Tabak Liquid aufzunehmen, und es keine Folgen dieser Art gibt, die möglicherweise gesundheitsschädlich sind.

3) Tragen Sie immer eine kleine Flasche Liquid bei sich, damit Sie den e-Zigarettentank jederzeit befüllen können.

Wenn sich das Liquid im e-Zigarettentank auf einem sehr niedrigen Niveau befindet, kann es für die Widerstandswatte schwierig sein sie aufzunehmen. Die Folge wäre eine vorzeitige Verbrennung des Kopfes und alles, was damit zusammenhängt.

Deshalb empfehlen wir Ihnen, immer eine Flasche mit Dampfliquid bei sich zu tragen. Auf diese Weise können Sie den e-Zigarettentank auch dann auffüllen, wenn Sie nicht Zuhause sind.

Lesen Sie auch: Vapen und Husten: 5 Tipps, um das Problem endgültig zu lösen.

Fazit

Das Verdampfen mit einem verbrannten Zerstäuber (oder besser mit einem verbranntem Widerstand) könnte unangenehm für Sie werden.

Wir raten Ihnen also den Widerstand zu ändern, sobald Sie den klassischen beißenden Geschmack der Verbrennung spüren.

Vermeiden Sie dank der drei hier aufgelisteten Tricks an diesen Punkt zu gelangen!

Denken Sie auch immer daran, für Ihre e-Zigaretten gute Nikotin Liquid und Geschmacksstoffe zu verwenden, die wenig Verkrustungen auf dem Widerstand hinterlassen und ihn länger haltbar machen: Kaufen Sie sie jetzt bei Terpy!