Vapen und Husten: 5 Tipps, um das Problem endgültig zu lösen

Vapen und Husten

DAS VERDAMPFEN BRINGT SIE ZUM HUSTEN? SO KÖNNEN SIE DAS PROBLEM SCHNELL UND LEICHT BEHEBEN.

Die Verwendung von e-Zigaretten ist manchmal mit lästigem Husten verbunden, das das Vapingerlebnis beeinträchtigen kann.

Vapen und Husten vertragen sich eigentlich nie.

Wenn Sie unter diesem Problem leiden, wäre es ratsam es so bald wie möglich zu lösen, vielleicht durch eine Änderung in der Konzentration des e-Zigarettenliquids oder durch die Vermeidung bestimmter Verhaltensweisen.

Heute werden wir über den Husten im Zusammenhang mit der elektronischen Zigarette sprechen und Ihnen 5 Tipps geben, um diesen sofort zu beheben.

Sie können sie zur gleichen Zeit anwenden oder mit dem wahrscheinlichsten Fall beginnen.

Vapen und Husten: 5 Tipps, um das Problem endgültig zu lösen

1) Wenn Sie Halsschmerzen durch die E-Zigarette haben, reduzieren Sie den Prozentsatz von Propylenglykol.

Propylenglykol (PG) – das zusammen mit pflanzlichem Glyzerin (VG), e-Zigarettenaromen und möglicherweise flüssigem Nikotin das e-Liquid bildet – kann zu Halsreizungen führen, die häufig Husten verursachen.

Nicht nur das: Es kann Allergien auslösen, zu Schwellungen im Mund führen und die Schleimproduktion in der Nase und Lunge erhöhen.

Wenn Sie Prozentsätze von PG haben, die die VG-Werte überschreiten, könnte dies die Ursache für Ihr Problem sein. Propylenglykol verursacht nicht nur mögliche Irritationen, sondern führt auch zu einem sehr hohen Hit (Treffer im Rachen), der lästigen Husten auslösen könnte.

Diejenigen, die sich fragen, wie die e-Zigarette ohne Husten verdampft werden kann, ist oft nicht der Ansicht, dass er ein Liquid mit einem VG/PG Verhältnis von 50/50 oder 30/70 verwenden sollte, um die Nebenwirkungen von PG zu mildern.

Nicht nur das: auch der hohe Nikotingehalt kann ziemlich störend sein.

2) E-Zigarettenhusten? Überprüfen Sie Ihre Nikotinwerte.

Wenn Sie Zuhause Liquids für e-Zigaretten herstellen oder wenn Sie sich für hohe Mengen Nikotin in gebrauchsfertigen Liquids entschieden haben, ist es möglich, dass dies der Auslöser für Ihren Husten ist.

Versuchen Sie, das Produkt weiter zu verdünnisieren, indem Sie den PG / VG-Prozentsatz erhöhen oder e-Zigarettenliquids kaufen, die weniger Nikotin enthalten als das, was Sie verwenden.

Zum Beispiel finden Sie auf Terpy Liquids mit einem Maximum an Nikotin bei 13,3 mg/ml, aber wenn Sie Halsschmerzen oder Husten während der Vapens bekommen, können Sie Liquids mit Nikotinwerten von 6,7 oder 3,3 mg/ml versuchen.

Achten Sie auf die Mengen des flüssigen Nikotins, insbesondere beim Lungenvapen (DL). Wenn Sie diese Technik anwenden, empfehlen wir Ihnen maximal 4 mg/ml zu verwenden, um Husten zu vermeiden.

Wenn Sie Backenvapen (MTL) bevorziehen, können Sie auch höhere Mengen verwenden (obwohl wir Ihnen zur Raucherentwöhnung raten, diese allmählich zu senken, bis Sie 0 erreichen).

Lesen Sie auch: Ausschließlich Glycerin verdampfen? Das sind die Risiken, die Sie eingehen.

3) Überprüfen Sie die Sauberkeit der elektronischen Zigarette und den Zustand des Widerstands.

Husten kann auftreten, wenn die elektronische Zigarette nicht richtig gereinigt wurde (oder in letzter Zeit überhaupt nicht gereinigt wurde) oder der Widerstand erschöpft/verbrannt ist.

Versuchen Sie sich an das letzte Mal zu erinnern, als Sie Ihre e-Zigarette gewartet haben, und waschen Sie sie gegebenenfalls gut, indem Sie sie in Wasser und Backpulver einweichen.

Wenn Sie die e-Zigarette öffnen, können Sie auch den Zustand des Widerstands und der Baumwolle überprüfen: Wenn Sie sie wechseln müssen, dann ist dies vielleicht der Grund für Ihren Husten!

4) Lungenvapen und Husten? Vielleicht ist es nicht für Sie geeignet und Ihr Körper reagiert so.

Wenn Sie während der Verdampfung husten und eine elektronische Zigarette mit sehr großen Löchern haben, die sich so gut zum Cloud Chasing und Lungenvapen eignet, ist das Gerät möglicherweise nicht für Ihre Bedürfnisse geeignet.

Haben Sie zufällig einen Freund, der eine e-Zigaretten zum Backenvapen nutzt?

Bitten Sie ihn dann, sein Gerät auszuprobieren und zu sehen, ob Sie sich damit besser fühlen und weniger husten.

Vielleicht müssen Sie die e-Zigarette für das Lungenvapen wirklich aufgeben und eine mit engeren Löchern und weniger dichten Dampfwolken verwenden.

Vapen und Husten: 5 Tipps

5) Haben Sie die analoge Zigarette aufgegeben? Wenn Sie es noch nicht getan haben, könnte dies der Grund für Ihren Husten sein.

Anstatt die analoge Zigarette dauerhaft aufzugeben, nutzen viele Menschen benutzen beide Optionen. Dies ist absolut nicht empfehlenswert.

Zunächst einmal, weil die elektronische Zigarette auf diese Weise ihren Nutzen verliert (d.h. die Menschen dazu zu bringen, endgültig mit dem Rauchen aufzuhören). Zweitens, weil Rauchen und Vapen völlig unterschiedliche Wege gehen.

Wenn Sie mit dem Rauchen der Zigarette fortfahren, wenden Sie weiterhin dieselbe „Technik” mit der Elektronik an, was zu Beschwerden und Husten führen kann. Sind Sie auch sicher, dass Ihre Kehle nicht durch klassischen Zigarettenrauch anstelle von Dampf gereizt wird?

Wenn Sie aufgrund von Nikotin nicht in der Lage sind, die analoge Zigarette aufzugeben, versuchen Sie, die Nikotinmenge in den Nikotinflüssigkeiten für e-Zigaretten zu erhöhen (und sie dann allmählich zu reduzieren).

Und kaufen Sie natürlich keine Zigarettenpackungen mehr!

Lesen Sie auch: Glyzerin-Dichte – deshalb ist es so wichtig für Ihre elektronische Zigarette.

Fazit

Der Husten bei der Verwendung der elektronischen Zigarette kann aus verschiedenen Gründen auftreten.

Heute haben wir die fünf Hauptgründe aufgelistet, warum eine Person beim Dampfen zum Husten neigt. Gleichzeitig haben wir Ihnen auch die Lösungen mit auf den Weg gegeben, damit Sie dies sofort beseitigen können.

Prüfen Sie nun, was Sie zum Husten bringen könnte, und korrigieren Sie es mit unseren Ratschlägen. Und vergessen Sie nicht: Kaufen Sie die besten Vaping-Produkte jetzt auf Terpy!