Ist Dry Burn schlecht für Sie? So reinigen Sie Ihr Heizelement mit Hitze, ohne Ihre Gesundheit zu gefährden

Tut Dry Burn weh?

Trockenbrand: der einfache leitfaden für die richtige widerstandsreinigung

Das Trockenbrennen ist ein Verfahren zur gründlichen Reinigung des Widerstands und zum Austausch der Watte im Inneren des Widerstands, ohne den Widerstandsdraht zu beschädigen. Im Grunde brennen Sie alle Reste der E-Zigarettenflüssigkeit und der Watte ab, damit sie austrocknen.

Dank dieses Verfahrens ist es möglich, die Baumwolle in aller Sicherheit zu wechseln.

Trotzdem haben sich viele Vaper und Nicht-Vaper gleichermaßen gefragt: Ist Dry Burn schlecht für Sie?

Deshalb werden wir im folgenden Artikel versuchen, diese Frage zu beantworten und zu verstehen, wie man das Heizelement mit Hitze reinigen kann, ohne es zu beschädigen.

Lesen Sie auch: Elektronische Zigarettenflüssigkeit im Mund: Warum das passiert und was wir tun können, um es zu vermeiden

Wie man richtig trocken brennt (ohne die üblichen Fehler zu machen)

Detail einer Spule

Dieses Verfahren wird durchgeführt, um das Heizelement in einen optimalen Zustand zu versetzen, indem alle Verschmutzungen, die sich im Laufe der Zeit gebildet haben, entfernt werden.

Aber sehen wir uns gleich an, wie man das macht.

Vergewissern Sie sich zunächst, dass Sie sich an einem gut belüfteten und bequemen Ort befinden, fern von brennbaren Stoffen.

An diesem Punkt können Sie die Flüssigkeit aus dem Tank entfernen, ihn beiseite stellen und mit dem Verfahren beginnen.

Um den Trockenbrand korrekt durchzuführen, müssen Sie die Watte im Inneren der Spule entfernen. Wenn Sie sie jedoch nicht aus dem Heizelement herausnehmen können, können Sie sie durch Verdampfen der restlichen Flüssigkeit schrumpfen.

Dazu empfehlen wir, die Wattzahl gegenüber der normalen Wattzahl, die Sie beim Dampfen verwenden, zu verringern, um die Funktion des Heizelements nicht zu beeinträchtigen.

Sobald die richtige Temperatur erreicht ist, tritt die Flüssigkeit aus der Spule aus: Seien Sie bei diesem Schritt besonders vorsichtig, denn da sie besonders heiß ist, besteht die Gefahr, dass Sie sich die Hände oder das Gesicht verbrennen.

Wenn Sie schließlich bemerken, dass sich eine Flamme entzündet, halten Sie sofort an und warten Sie einige Augenblicke: Sobald sie abgekühlt ist, prüfen Sie, ob es noch andere Verkrustungen gibt, die Sie entfernen müssen: Sie können die Spule mit kaltem Wasser abwaschen oder mit einer Zahnbürste vorsichtig über den Bereich fegen. Wiederholen Sie anschließend den Vorgang, falls erforderlich.

Zu Beginn dieses Artikels haben wir gesagt, dass das Trockenbrennen durchgeführt wird, um den Widerstandsdraht nicht zu beschädigen, richtig? Manchmal ist es jedoch notwendig, sie zu ersetzen, weil sie zu sehr abgenutzt ist.

Das ist ganz einfach zu verstehen: Erhitzen Sie den Draht und prüfen Sie die Färbung, sobald er abgekühlt ist: Im Prinzip sollte er ausgetauscht werden, wenn er dunkel ist und ins Schwarze übergeht.

Wenn Sie dann feststellen, dass die Spule zu stark verschmutzt ist, können Sie den Vorgang ein paar Mal wiederholen: Wir raten Ihnen, das Heizelement immer am Ende des Tages zu reinigen, um Verschmutzungen zu vermeiden, die Sie dazu zwingen, es öfter als nötig auszutauschen.

Stimmt es also, dass Dry Burn schlecht für Sie ist?

Nein, Dry Burn ist nicht schädlich für Sie und schadet Ihrer Gesundheit nicht.

Einige Dampfer lehnen dieses Verfahren jedoch aus einem einfachen Grund ab: Das Erhitzen der Wicklung ohne Baumwolle bedeutet eine Veränderung der physikalisch-chemischen Zusammensetzung des Metalls und birgt das Risiko, dass der Widerstand alle seine Eigenschaften verliert.

Aber lassen Sie uns ins Detail gehen. Warum raten manche Vaper davon ab?

Sagen wir, es gibt drei Hauptgründe.

Erstens beruht die Trockenverbrennung auf der Technik der Verkohlung: Die Verwendung einer höheren Temperatur als der „Standardtemperatur“ birgt das Risiko, den Widerstandsdraht zu beschädigen.

Zweitens: Wenn der Widerstand zu stark verkrustet ist, ist das Verfahren möglicherweise nicht wirklich effektiv, wie bei der Verwendung von Tabakflüssigkeiten und speziellen Aromen.

Der dritte Grund schließlich hängt mit der Tatsache zusammen, dass eine Überhitzung des Metalls die Qualität der E-Zigarettenflüssigkeit beeinträchtigen, sie verunreinigen und das Dampferlebnis weniger sicher und angenehm machen könnte.

Lesen Sie auch: Welche Arten von Batterien für elektronische Zigaretten es gibt und wie Sie die richtige für Ihr Gerät auswählen

Schlussfolgerungen

In diesem Artikel haben wir gesehen, wie das Trockenbrennen funktioniert und wie man die Spule richtig mit Hitze reinigt, ohne sie zu beschädigen.

Wie Sie sicher bemerkt haben, ist es ganz einfach, alle Schritte zu befolgen, um den Widerstand von Verschmutzungen zu befreien und ihn in einen optimalen Zustand zu versetzen, als wäre er neu.

Endlich haben wir die Frage beantwortet, die viele gestellt haben: Stimmt es, dass Dry Burn schlecht für Sie ist? Wie Sie vielleicht schon erraten haben, ist diese Technik nicht gesundheitsschädlich, aber bei jedem einzelnen Verfahren muss sehr sorgfältig vorgegangen werden, um eine Verunreinigung der Flüssigkeit und/oder eine Beschädigung des Drahtes zu vermeiden.

Für weitere Informationen und Qualitätsprodukte besuchen Sie Terpy, den Online-Shop, in dem Sie hochwertige elektronische Zigarettenflüssigkeiten (und mehr!) finden können.