Filter für elektronische Zigaretten: wie lange er hält und welchen man wählen sollte

Wie lange hält er und welchen Filter für elektronische Zigaretten sollte man wählen?

Wie oft sollten sie den filter ihrer elektronischen zigarette wechseln und wie wählen sie den idealen filter für ihre bedürfnisse?

Wenn wir über den Filter der elektronischen Zigarette sprechen, beziehen wir uns auf eine wesentliche Komponente für das Funktionieren des Geräts. Es handelt sich in der Tat um ein unverzichtbares Element, das sich jedoch durch den ständigen Gebrauch der E-Zigarette durch den Raucher allmählich abnutzt und daher zwangsläufig ersetzt werden muss.

Dieser Vorgang ist überhaupt nicht kompliziert, sollte aber nicht unterschätzt werden, da die Qualität der Leistung der elektronischen Zigarette in Ihren Händen zu einem großen Teil von der Qualität und Integrität des Filters abhängt.

Lesen Sie auch: Versand von elektronischen Zigaretten per Post: Was Sie wissen müssen

Was ist der E-Zigarettenfilter, und warum ist er wichtig?

Der Filter besteht aus mehreren Komponenten und ist in der Regel aus hypoallergenem Kunststoff gefertigt.

Jede Art von elektronischer Zigarette hat einen anderen Filter, vorwiegend in Bezug auf seine Form, die natürlich in ihrer Größe an das Gerät angepasst werden muss, in das sie eingesetzt wird. Es gibt runde oder flachere Filter, manche haben die klassische Form eines antiken Mundstücks; es gibt keine Regel, wichtig ist, dass jeder Filter seine Aufgabe bestmöglich erfüllt, immer sauber und voll funktionsfähig ist.

Der Filter der elektronischen Zigarette hat an beiden Enden zwei Öffnungen und ist so angeordnet, dass er auf der einen Seite eine direkte Verbindung mit dem Zerstäuber und auf der anderen Seite mit dem Mund des Rauchers hat. Wenn der Mechanismus, der die elektronische Zigarette aktiviert, in Gang gesetzt wird, kann die darin enthaltene Flüssigkeit den Filter durchdringen und sich in Dampf verwandeln, der von der Person, die sie benutzt, aufgesaugt wird und so das Rauchen ermöglicht.

Jeder Filter hat zwei getrennte Kammern: eine, die die Flüssigkeit enthält (Tank), und die andere, in der der Dampf aufsteigt und eingeatmet wird. Die Flüssigkeit wird dann durch einen internen Mechanismus in Richtung des Zerstäubers gedrückt und kehrt dann als Dampf zurück.

Wie bereits erwähnt, ist der Filter eine der Komponenten der elektronischen Zigarette, die aufgrund ihrer Rolle und ihrer Position im direkten Kontakt mit dem Raucher die meiste Wartung benötigt. Es ist daher notwendig, sich so auszurüsten, dass der Filter bei Bedarf nachgefüllt oder ausgetauscht werden kann, damit der Mechanismus des Vaporisierens immer perfekt funktioniert und es nicht zu Schluckauf oder Fehlfunktionen kommt.

Heutzutage gibt es viele verschiedene Arten von Filtern auf dem Markt, aber anstatt zu versuchen, Geld zu sparen, ist es ratsam, sich immer für Produkte zu entscheiden, die eine hohe Leistung garantieren und qualitätsgeprüft sind.

Es ist auch möglich, ein Zubehörteil zu kaufen, das als Drip Tip bekannt ist und den Filter effektiv eliminiert. Dies ist ein kleines Element, das an den Zerstäuber im Inneren der elektronischen Zigarette angeschlossen wird und den Filter ersetzt. Auf dem Markt gibt es verschiedene Formen und Größen sowie eine breite Palette von Farben, aus denen Sie je nach Ihrem Geschmack wählen können.

Die Bedeutung der Auswahl und Pflege einer elektronischen Zigarette Filter

Wie man den Filter einer elektronischen Zigarette reinigt

Jede elektronische Zigarette besteht aus einzelnen Elementen, die zerlegt und wieder zusammengesetzt werden können, um sie gründlich zu reinigen. Die Reinigung ist unerlässlich, um sicherzustellen, dass das Gerät stets einwandfrei funktioniert und möglich lange hält.

Wenn Sie sich für das elektronische Rauchen entscheiden, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass diese Art von Produkt eine ständige, tägliche Pflege benötigt, um ordnungsgemäß zu funktionieren und somit das richtige Maß an Zufriedenheit beim Dampfen zu bieten. Unachtsamkeit ist der Hauptfeind der elektronischen Zigarette und kann zu erheblichen Veränderungen sowohl im Geschmack der enthaltenen Flüssigkeit als auch in der Funktionsweise führen.

Als Erstes sollte man sich natürlich um den Filter kümmern, denn dieser Teil ist vielleicht am meisten gefährdet. Der Filter ist ungeschützt und im Vergleich zu allen anderen Elementen der Zigarette offensichtlich am stärksten von Schmutz, Staub und potenziell gefährlichen Keimen befallen, die auch den Dampfstrom aus dem Inneren blockieren können.

Für diese Art der Wartung reicht es aus, den E-Zigarettenfilter aus dem Gehäuse zu nehmen, ihn vom Zerstäuber, an den er angeschlossen ist, zu lösen, mit Kraft hineinzublasen und ihn dann mit warmem Wasser und Seife zu waschen. Nach Beendigung des Reinigungsvorgangs ist es wichtig, das Gerät vollständig abzuspülen, um alle Spuren des verwendeten Reinigungsmittels zu entfernen, eventuell mit einem kleinen Stück Papier, und es trocknen zu lassen.

Vergessen Sie nicht, auch die Löcher des Filters zu reinigen, vielleicht mit saugfähigem Papier oder Scottex, um keine Rückstände zu hinterlassen und das restliche Wasser zu entfernen, das eine Art Kondenswasser bilden könnte und somit einen fruchtbaren Boden für die Bildung von Bakterien darstellt, die sich dann auf dem Zerstäuber ablagern würden.

Da der Filter die zum Rauchen benötigte Flüssigkeit enthält, ist es wichtig, dass der Füllstand ständig kontrolliert wird und nie unter die Widerstandslöcher fällt; wenn dies geschieht, besteht die Gefahr, dass die Baumwolle austrocknet und der Mechanismus unnötigerweise aktiviert wird, wenn keine Flüssigkeit zum Rauchen vorhanden ist. Dies könnte natürlich zu Problemen führen und den Mechanismus der elektronischen Zigarette überhitzen und beschädigen.

Jedes Element muss daher ständig gereinigt werden, damit es sich nicht verschlechtert und ein Gesundheitsrisiko darstellt.

Filter für elektronische Zigaretten: Wie lange halten sie?

Jeder E-Zigarettenfilter hat eine unterschiedliche Lebensdauer, die von einer ganzen Reihe von Faktoren abhängt, u. a. von der Qualität des Filters, seiner Wartung und Pflege und natürlich von den Gewohnheiten des Rauchers. Die Abnutzung dieses Elements hängt eng damit zusammen, wie und wie viel es benutzt wird.

Der Filter ist kein Einwegfilter, auch wenn es auf dem Markt einige Modelle elektronischer Zigaretten gibt, die ebenfalls mit solchen Filtern ausgestattet sind und daher keine Wartung erfordern, sondern nur nach dem Rauchen gewechselt werden müssen.

Im Allgemeinen kann der Filter also mehrmals hintereinander verwendet werden, wobei besonders darauf zu achten ist, dass die Kartusche nach Ablauf der Flüssigkeit ausgetauscht und mit selbst hergestellten Mischungen oder mit gebrauchsfertigen Flüssigkeiten nachgefüllt wird.

Man kann sagen, dass ein Filter eine durchschnittliche Dauer von etwa 150 bis 200 Zügen hat, was in der Tat eine viel höhere Leistung als die klassische Zigarette ermöglicht, sowohl in Bezug auf die Qualität als auch in Bezug auf die Zeit. Mit einem einzigen Filter können also insgesamt mindestens fünfzehn Zigaretten geraucht werden, was die Kosten senkt und es dem Raucher ermöglicht, den Genuss des Rauchens ohne weitere Sorgen zu genießen.

Um herauszufinden, wann der Filter ausgetauscht werden muss, überprüfen Sie einfach die Dampfmenge, die von der E-Zigarette abgegeben wird; wenn die E-Zigarette keinen Dampf mehr produziert, ist es an der Zeit, den Filter gegen einen neuen auszutauschen.

Lesen Sie auch: Chinesische elektronische Zigarette? Warum es vielleicht keine hervorragende Idee ist.

Wie Sie den besten E-Zigarettenfilter für Ihre Bedürfnisse auswählen

Die Wahl des Filters folgt keinen festen Kriterien, sondern hängt von dem Modell der elektronischen Zigarette ab, auf die er montiert werden soll. Der Filter kann eine bestimmte Form haben, d. h. er ist nur für eine bestimmte Art von E-Zigarette geeignet, oder er kann nahezu universell sein, sodass er auf die meisten Modelle passt.

Die Form wird in zwei Varianten unterteilt: rund oder abgeflacht/lang gestreckt. Dies wirkt sich natürlich auch auf die Art und Weise aus, wie Sie rauchen. Es ist daher ratsam, beim Kauf Ihrer Zigarette daran zu denken und dem Händler mitzuteilen, was Sie bevorzugen. Die Dampfmenge, die mit einem einzigen Zug inhaliert werden kann, hängt auch vom Filter ab und, im speziellen Fall der elektronischen Zigarette, auch von der Flüssigkeitsmenge, die er enthalten kann, da jeder Filter einen eigenen Tank hat.

Die Wahl des besten Filters geht also Hand in Hand mit der Wahl des E-Zigarettenmodells, und dieser Aspekt ist sehr persönlich und hängt stark von Ihren Gewohnheiten und Ihren spezifischen Bedürfnissen ab.