Chinesische elektronische Zigarette? Warum es vielleicht keine hervorragende Idee ist.

Chinesische elektronische Zigarette, warum es nicht eine gute Idee sein könnte

Das riskieren sie, wenn sie eine billige chinesische elektronische zigarette kaufen

Die inzwischen weltweit verbreitete elektronische Zigarette wurde 2003 in China von einem Apotheker entwickelt, dessen Vater an den Folgen des Rauchens an Lungenkrebs gestorben war.

Da er selbst starker Raucher war, machte er sich auf die Suche nach einer Alternative zur klassischen Zigarette, da er davon ausging, dass der größte Teil der Giftigkeit der Zigarette auf den Verbrennungsprozess zurückzuführen ist, bei dem giftige Substanzen entstehen, die vom Raucher eingeatmet werden.

Natürlich musste es ein System sein, das nicht nur ungefährlich ist, sondern auch die gleichen Empfindungen vermittelt, was nicht einfach ist.

Also fand er einen Weg, Nikotin in Wasser aufzulösen und Tabakaroma hinzuzufügen, damit es dem Geschmack von Zigaretten so nahe wie möglich kommt. Mit Hilfe von Wärme konnte der chinesische Apotheker diese Mischung in Dampf umwandeln und in ein handliches und leicht zu bedienendes Gerät füllen.

So entstand die elektronische Zigarette – ein wirklich innovatives Hilfsmittel für Menschen, die stark vom Rauchen abhängig sind, da es endlich möglich ist, ohne die schweren Gesundheitsschäden zu rauchen, die die klassische Zigarette verursacht.

Die meisten elektronischen Zigaretten sind chinesisch

Chinesische elektronische Zigarette: am besten vermeiden?

Es ist nicht immer so, dass ein Produkt chinesischen Ursprungs von schlechter Qualität ist. In diesem speziellen Fall wurde die elektronische Zigarette, wie bereits erwähnt, sogar in China hergestellt, sodass es notwendig ist, das Produkt, mit dem Sie zu tun haben, sorgfältig zu analysieren, bevor Sie sich ein Urteil erlauben.

Allerdings ist es auch wahr, dass chinesische Hersteller oft lieber weniger in Qualität als in Quantität investieren, die Produktion überlasten und dann Gegenstände von geringem Wert vertreiben.

Im Falle der elektronischen Zigaretten gibt es sicherlich chinesische Hersteller, die leider nicht auf die verwendeten Rohstoffe achten und Geräte auf den Markt bringen, die aufgrund der Verwendung billiger Komponenten nicht nur eine begrenzte Lebensdauer haben, sondern auch schädlich für diejenigen sein können, die sie benutzen. Fälle von Flüssigkeitsaustritt oder Überhitzung elektronischer Geräte sind keine Seltenheit und können auch die tatsächliche Qualität des inhalierten Dampfes beeinträchtigen.

All diese Aspekte sind von großer Relevanz und Aktualität, sodass die wissenschaftliche Gemeinschaft häufig die Möglichkeit unerwünschter gesundheitlicher Auswirkungen von elektronischen Zigaretten in Frage stellt.

Da es sich um Geräte handelt, die speziell zur Verringerung der durch das Rauchen verursachten Schädigung des Körpers entwickelt wurden, ist es von entscheidend Bedeutung, dass alle ihre Bestandteile sowie die verwendeten elektronischen Zigarettenflüssigkeiten von höchster Qualität, zertifiziert und kontrolliert sind, da sonst der eigentliche Zweck, für den sie verwendet werden, untergraben werden könnte.

Deswegen ist es ratsam, sich auf bekannte Marken zu verlassen, auch im Hinblick auf die Unterstützung, da es schwieriger sein kann, mit chinesischen Unternehmen in der After-Sales-Phase zu verhandeln.

Lassen Sie uns nun einen genaueren Blick auf die Gründe werfen, warum es keine hervorragende Idee sein könnte, chinesische elektronische Zigaretten zu kaufen.

Lesen Sie auch: Wie viel kostet eine E-Zigarette in Apotheken und wie viel in Online-Shops?

Schlechte Qualität der Komponenten

Wenn man davon ausgeht, dass die meisten E-Zigaretten sowie die überwiegende Mehrheit aller elektronischen Geräte in China hergestellt werden, ergibt es wenig Sinn, davon auszugehen, dass alle chinesischen Zigaretten vermieden werden sollten.

Dennoch ist es wichtig, darauf hinzuweisen, auf welche Aspekte man beim Kauf achten sollte, denn nicht alle Einzelhändler verlassen sich auf seriöse Hersteller, um auf Kosten der Verbraucher Geld zu sparen.

Was die Rohstoffe angeht, so ist bekannt, dass viele chinesische Produkte aus minderwertigen Produkten hergestellt werden. Daher ist es auch bei elektronischen Zigaretten wichtig zu wissen, wie sie hergestellt wurden und welche Zertifizierungen sie haben. Dies ist eine grundsätzliche Frage, da die Menschen oft lieber auf den Preis schauen als auf den tatsächlichen Wert dessen, was sie kaufen.

Die tatsächliche Qualität der Elemente, aus denen jede elektronische Zigarette besteht, muss immer eine primäre Rolle spielen, da es sich um ein elektronisches Instrument handelt, das täglich gehandhabt wird; die internen Mechanismen müssen ebenfalls perfekt funktionieren und widerstandsfähig sein, da sonst die Gefahr häufiger oder potenziell gefährlicher Fehlfunktionen für den Einzelnen besteht.

Eine minderwertige elektronische Zigarette kann gefährlich für Ihre Gesundheit sein

Mögliche Gesundheitsrisiken

E-Zigaretten sind auf dem Markt so populär geworden, sowohl als Alternative zu Zigaretten als auch als Hilfe bei der Raucherentwöhnung, dass sie häufig Gegenstand von Studien und Untersuchungen im medizinischen Bereich sind.

Sie arbeiten mit speziellen Flüssigkeiten, die vom Nutzer direkt inhaliert werden. Es ist daher unerlässlich, dass Sie sich absolut sicher sind, dass Sie Produkte verwenden, die alle von der Wissenschaft auferlegten Standards in Bezug auf Gesundheit und Sicherheit erfüllen.

Was speziell die chinesischen elektronischen Zigaretten betrifft, so muss man zugeben, dass die Hersteller die Vorgaben der Europäischen Gemeinschaft nicht immer gewissenhaft einhalten, und auch die Importeure sind nicht sehr engagiert bei der Verfolgung dieser Ziele, da sie allzu oft auf Kosten der Qualität nur auf den Profit aus sind.

In jüngster Zeit wurde häufig über die Beschlagnahme von elektronischen Zigaretten aus China berichtet, die aufgrund der Verwendung potenziell gesundheitsschädlicher Komponenten für den Verbraucher beschlagnahmt wurden. Dies macht deutlich, dass etwa die Verwendung schlecht hergestellter oder minderwertiger Zerstäuber die Standards des gesamten vermarkteten Produkts erheblich beeinträchtigen kann.

Ebenso wird tendenziell vom Kauf chinesischer Flüssigkeiten abgeraten, da die Gefahr besteht, dass sie durch Mischen von Substanzen hergestellt werden, die nicht an der Quelle kontrolliert werden.

Schwieriger Dienst

Die oben genannten Argumente gewinnen noch mehr an Bedeutung, wenn man auch die Frage der Dienstleistung betrachtet. Da wir es mit elektronischen Geräten zu tun haben, ist es wahrscheinlich oder zumindest möglich, dass Fehlfunktionen aufgrund von versehentlichem Fallenlassen oder internen Montageproblemen oder schlechten Komponenten auftreten können.

In jedem Fall ist es wichtig, dass der vom Hersteller des Produkts bereitgestellte Kundendienst immer verfügbar und leicht zu finden ist, damit Sie alle Antworten erhalten, die Sie benötigen, und gegebenenfalls Ihre elektronische Zigarette zur Reparatur einschicken können. Dies ist bei Geräten chinesischer Herkunft nicht immer der Fall, da der Kundendienst oft nur langsam vorankommt oder nicht die nötige Unterstützung bietet, um das Problem zu lösen.

Der Kunde muss immer einen Bezugspunkt haben, und wenn dies nicht der Fall ist, steht der Ruf der Marke und ihre Zufriedenheit auf dem Spiel.

Außerdem müssen Ersatzteile jederzeit verfügbar sein, um lange Wartezeiten zu vermeiden, die die elektronische Zigarette unbrauchbar machen könnten, was für den Verdampfer enorme Unannehmlichkeiten mit sich bringen würde, wobei stets zu bedenken ist, dass es sich um ein Gerät handelt, das als Ersatz für die klassische Zigarette verwendet werden kann.

Einerseits versuchen die chinesischen Hersteller, dieses Problem zu lösen, indem sie einen immer präsenteren Service anbieten, aber es bleibt noch viel zu tun, um den Standard der bekanntesten und am meisten vermarkteten Marken zu erreichen.

Lesen Sie auch: Websites zum Kauf elektronischer Zigaretten: Wie wähle ich die richtige aus?

Begrenzte Lebensdauer

Nicht zuletzt stellt sich die Frage nach der Haltbarkeit einer elektronischen Zigarette. Natürlich handelt es sich um ein elektronisches Gerät, das naturgemäß einem gewissen Verschleiß unterliegt.

Die elektronische Zigarette wird vom Benutzer täglich, auch wiederholt und über viele Stunden hinweg, benutzt, sodass sie eine ständige Wartung und Pflege aller ihrer Bestandteile erfordert. Das bedeutet, dass diejenigen, die diese Art von Produkt kaufen, wissen sollten, dass sie der Reinigung der verschiedenen Elemente, aus denen die elektronische Zigarette besteht, viel Aufmerksamkeit schenken müssen, indem sie jedes Teil auseinander nehmen und alle Rückstände entfernen, die vorhanden sein können.

Wenn Sie jedoch Produkte zweifelhafter Herkunft oder aus chinesischer Produktion kaufen, kann es manchmal vorkommen, dass die Verwendung von minderwertigen Komponenten die effektive Lebensdauer der elektronischen Zigarette verringert. Auch wenn Sie noch so vorsichtig sind, werden Sie in solchen Fällen unweigerlich häufige Störungen erleben.

Das bedeutet, dass Sie auch den Kundendienst in Anspruch nehmen müssen und möglicherweise darauf warten müssen, dass fehlende Teile ersetzt oder Getriebe repariert werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Kauf einer chinesischen elektronischen Zigarette eine ganze Reihe unangenehmer Folgen haben kann, sowohl unter dem Gesichtspunkt der Sicherheit als auch unter dem Gesichtspunkt der Nutzung. Unabhängig von der Marke oder dem Herkunftsland des Produkts ist es jedoch ratsam, sich nur an autorisierte Händler zu wenden, damit Sie im Bedarfsfall immer eine Anlaufstelle haben.

Wenn Sie auf der Suche nach einem seriösen und zuverlässigen Shop sind, in dem Sie alles kaufen können, was Sie zum Dampfen brauchen, sollten Sie Terpy.de, die Nummer 1 in Italien, aufsuchen. Auf unserer Website finden Sie das ideale Gerät für Sie!